Bewerbung online schreiben

Der Versuch einer neuen Karriere in einem Unternehmen ist immer vom ersten Eindruck und von ein wenig Fleiß begleitet. Gerade wenn es darum geht, dass ein gewünschtes Unternehmen gefunden wurde und nur noch die Formalien geklärt werden müssen, geht es vor allem darum, wie gut die eigene Bewerbung ist. Immerhin sollen so die Konkurrenten auf die begehrte Stelle ausgestochen werden.

Da immer mehr Unternehmen aber auf die klassische Form der Bewerbung per Post verzichten, gelten auch neue Spielregeln. Bewerbungen über das Internet können der Schlüssel sein. Sofern man weiß, worauf zu achten ist.

Vor- und Nachteile der Bewerbung über das Internet

Generell bringt die Bewerbung über das World Wide Web natürlich für beide Seiten einige Vorteile mit sich. Die Zeiten sind vorbei, in denen die Bewerbungsmappe umfangreich gestaltet werden musste. In der die Dokumente erst alle ausgedruckt, mit Anschreiben angepasst und dann auch noch verschickt werden mussten. Wer einmal in einem Bewerbungsverfahren steckte und mehr als eine Bewerbung verschickt hat, weiß auch, dass die Kosten für Porto und Unterlagen sich durchaus summieren können. Zudem dürfen natürlich auch nicht die Faktoren Zeit und Flexibilität vergessen werden. Für Bewerber heißt es, dass sie die Unterlagen einmal auf ihrem Rechner haben und einfach über die Formulare im Internet abgeschickt werden können.

Allerdings bringt das auch einige Nachteile mit sich. Vor allem in der persönlichen Präsentation war die Bewerbungsmappe in früheren Zeiten eine Möglichkeit, wie man sich einfach und schnell von anderen Bewerbern abgrenzen konnte. Heute sind die Bewerbungen im Postfach der Personalchefs vereinheitlicht und es gibt nur noch wenig Spielraum für individuelle Präsentation. Umso wichtiger ist es, dass die Regeln für eine perfekte Präsentation bei der Online Bewerbung eingehalten werden.

Was sind die wichtigsten Faktoren für die Bewerbung Online?

Die grundsätzlichen Regeln für eine gute Bewerbung unterscheiden sich bei einem Verfahren über das Internet weniger von der normalen Form, als manch einer denkt. Auch heute sind die meisten zuständigen Personen im Personalbüro Leute, die nicht mit dem Internet aufgewachsen sind und daher die grundsätzlichen Formalitäten früherer Zeiten verinnerlicht haben. Umso wichtiger ist es, dass das moderne Verfahren mit den Regeln der traditionellen Bewerbung verbunden wird. Daher heißt es: Auch hier sollten die Bewerbungen, der Lebenslauf und die – sofern nötig – Arbeitsproben vorhanden sein. Die Formulare im Internet erlauben neben den Angaben, die das Unternehmen verlangt, meist auch den Upload von persönlichen Dateien. Sofern der Lebenslauf oder die Arbeitsproben nicht explizit verlangt werden, sollten diese trotzdem zur Verfügung gestellt werden.

Es gibt einige Tipps, wie mit den, mitunter strikten, Verfahren auf Bewerbungsseiten verfahren werden sollte. Wird zum Beispiel nicht ausreichend Platz für ein gutes Bewerbungsschreiben eingeräumt, wird einfach auf den Anhang verwiesen. Gleiches gilt für den Lebenslauf. Der Versuch das System bei den schnellen Bewerbungen im Internet zu überlisten ist vorteilhaft – und kann den entscheidenden Unterschied liefern.

Die größten Fehler bei Online Bewerbungen vermeiden

Um eine Chance zu haben, dass man am Ende im Bewerbungsgespräch landet, muss der erste Eindruck überzeugen. Daher müssen Fehler bei der Bewerbung vermieden werden. Hier einige Tipps, die typische Stolperfallen bei Online Bewerbungen sind:

  • Form: Nur weil die Bewerbung über das Netz kommt, sollte nicht auf eine gute und korrekte Form geachtet werden.
  • Rechtschreibung: Auch bei den Formularen muss unbedingt auf eine korrekte Rechtschreibung geachtet werden.
  • Digital: Digitale Bewerbungen sind nur eine Erleichterung der Arbeit. Auch hier sollten Motivation, Mühe und Wunsch klar erkennbar sein.

Wer die Online Bewerbung wie eine solche behandelt, die über den Postweg beim Adressaten ankommt, wird seine Chance bekommen. Es ist am Ende nur eine Ersparnis von Zeit.